User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Zweifarbige Wegameise?

Hausameisen und ihre Bekämpfung
Kurai00
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 18. Juni 2021, 22:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Kurai00 » 18. Juni 2021, 23:04

Hallo,
Ich habe heute eine Ameisenstraße in unserer Wohnung entdeckt und würde mich über eine Bestimmungshilfe und Tipps zum "Umsiedeln" freuen. Da ich zwei kleine Kinder habe, landet öfters mal was auf dem Boden. Die Ameisen haben sich heute Nachmittag an einer heruntergefallenen Nuss bedient. Es waren kleinere (1-2mm, hellbraune Brust und dunklerer Kopf + Hinterteil) und größere (2-3mm, dunkler und insg. deutlich weniger) Ameisen zu sehen. Da wir erst seit kurzem hier wohnen, kann ich noch nicht so viel zu ihrem Verhalten sagen. Ich vermute eine zweifarbige Wegameise, stimmt das?
Was kann ich gegen die Besucher unternehmen? Muss ich meinem Vermieter Bescheid geben? Im Anhang hab ich Bilder angehängt, ich hoffe man kann was erkennen.
Vielen Dank für die Hilfe 🙂
Dateianhänge
20210618_221405_copy_1382x1843.jpg
20210618_221341_copy_1382x1843.jpg
20210618_214423_copy_1382x1843.jpg

Kurai00
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 18. Juni 2021, 22:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Kurai00 » 18. Juni 2021, 23:09

Pharaonenameise hab ich ausgeschlossen, da keine 2 Knubbel vor dem Hinterteil zu sehen waren.

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 498
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

#3 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von TheDravn » 18. Juni 2021, 23:12

Wegen den doch deutlich markanten großen Kopf und starker polymorphismus, Pheidole sp.? Würde auch das Knabbern an der Nuss erklären, aber... Darf man fragen aus welcher Region sie kommen? Wenn es Pheidole wirklich ist, wird sicher hier wer eher sagen können als ich, wäre das schon etwas ungewöhnlich für Mitteleuropa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneKurai00

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1271
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1808 Mal
Danksagung erhalten: 1185 Mal

#4 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Zitrus » 18. Juni 2021, 23:17

Hallo, das ist definitiv keine zweifarbige Wegameise und auch keine andere einheimische Art. Leider kann ich nichts genaueres sagen,
aber es ist schonmal interessant, dass eine Soldatenkaste vorhanden ist. Erinnert mich sehr an Pheidole. Vielleicht ist irgendjemandem
die Kolonie abgehauen? :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneManticorKurai00

Ameisen-Fan 1
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 316
Registriert: 2. August 2007, 19:31
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

#5 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Ameisen-Fan 1 » 19. Juni 2021, 03:54

Das ist definitiv eine Pheidole spec.
Vermutlich gar Pheidole pallidula.

Die Temperatur-Grenzen zwischen Nord-Italien und anderen,
wärmeren Regionen
sind - wie man in den letzten Tagen wieder deutlich gemerkt hat -
gar nicht mehr "so" unterschiedlich zu unseren.

Auch ist der Winter nicht mehr strenge 5-6 Monate lang,
sondern hier zumindest in NDS von Januar bis Ende Februar
gelegentlich bei unter 0 Grad.

Interessant wäre jedoch:

Sind diese in einem Mehrfamilienhaus ansässig?
Kommt etwas von draußen rein? / oder gibt es Spalten/Schlitze im / am Mauerwerk?

Diese Art wird gern mal auch als Hausameise bezeichnet.


Aus rein rechtlich ist es so, dass es sich hierbei um einen aufwendigeren Schädlingsbefall
am Wohneigentum handeln wird. Die Kolonie sitzt vermutlich in den Wänden.

Nach Meldung beim Vermieter, ist dieser verpflichtet, sich der Sache anzunehmen.
Dies geschieht meist in Form eines Kammerjägers.
Die etwaigen Auslagen, Schäden am Hausrat sind zu ersetzen, Versicherungen ggf zu prüfen
und einzuschalten, sofern überhaupt was kaputt oder beschädigt worden sein sollte.

Darüber hinaus:
Wir haben hier den Fall, dass es sich um eine eingeschleppte exotische Art handelt.
Ich bin mir der aktuellen Gesetzeslage nicht 100% bewusst,
aber spätestens der Kammerjäger wird / muss den Fall dokumentieren
und - da ist der Knackpunkt - dem Veterinäramt melden(?)

-> Kenne zumindest nur meldepflichte Fälle, wenn es um die eingeschleppte Killer-Hornisse geht.

Ob das bei einer Pheidole auch so ist, weiß ich nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisen-Fan 1 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ManticorZitrusKurai00

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1019
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 494 Mal
Danksagung erhalten: 872 Mal

#6 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Manticor » 19. Juni 2021, 08:24

Ich wollte bei dem einen Bild schon sagen:" Oh ein Pheidole pallidula Soldat", aber dann dachte ich, naja kann ja schlecht sein wegen des Fundorts. Wobei bei dem Wetter fühlen die sich auch hier wohl ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag:
Kurai00

Kurai00
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 18. Juni 2021, 22:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Kurai00 » 19. Juni 2021, 10:16

Ja ich denke das sind sie. Ich habe ein paar Stellen im Garten gefunden, an denen sie an Bodenplatten und an der Hauswand rauskommen. Hier ist es momentan recht heiß (>35°c). Wir wohnen im EG in einem 3-Parteienhaus. Habe ihre Wege verfolgt und sie tragen Essen nach draußen. Nachdem ich ihre Straßen mal weggefegt und gesäubert, habe, habe ich bisher kaum noch welche drinnen gesehen. Sie bevorzugen jetzt die Restmülltonne. Ich denke ich informiere trotzdem mal den Vermieter, wenn das so Gebäudeschädlinge sind. Ich halte eich auf dem Laufenden, falls das gewünscht ist. Lg Marion
Dateianhänge
20210619_075149.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kurai00 für den Beitrag:
ChrisV87

Kurai00
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 18. Juni 2021, 22:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8 Zweifarbige Wegameise?

Beitrag von Kurai00 » 20. Juni 2021, 07:02

Kleine Frage noch:
Wir waren am 12.06.21 im Pflanzenladen und haben vorwiegend mediterrane Pflanzen gekauft. Ist es möglich, dass wir sie von dort aus eingeschleppt haben? Dafür ist ihre Entwicklung schon zu weit fortgeschritten, oder? Sonst suche ich nochmal die Rechnungen aus dem Müll raus. Ich habe bisher schon 5 Löcher, aus denen sie an Steinspalten rauskommen, entdeckt. Ich habe ein weiteres Loch 3 Häuser weiter und mehrere verdächtige Stellen auf den Gehwegen entdeckt(hier aber nur die Arbeiterinnen). Sieht so aus als ob die Bekämpfung recht aufwändig bis unmöglich wird.

Antworten

Zurück zu „Ungebetene Untermieter & Störenfriede im Haus“