Projekt Holznestbau Diskussion

Erfahrungen, Bauanleitungen, Ideen
Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 659
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

#9 Holznestbau Start-up

Beitrag von Manticor » 24. Oktober 2020, 10:30

Erne hat geschrieben:
24. Oktober 2020, 10:24



1.Verwendbare Materialien
Unter Berücksichtigung das Holz sich möglichst nicht verformen, reißen oder zerbröseln darf, genügend Härte um Knabberversuchen zu widerstehen, sind wesentliche Voraussetzungen, das richtige Holz zu verwenden.
Eine entsprechende Wasserweiterleitung, für Arten die es feuchter brauchen ist zusätzlich zu berücksichtigen, ebenso das Schimmelverhalten.
Du kannst den Post hier später gerne löschen der Ordnung halber, aber man sollte auf Dauer eine Liste haben der Holzarten die sich eignen in Unterteilung Feucht und Trocken. Manche gehen für feuchte aber dürften teurer oder vielleicht schwerer zu bekommen sein. Hingegen Sorten für trockenere dürfen ebenfalls keine Spannungsrisse bekommen. Das ist m.E. das Hauptproblem am Holz. Denke auch die Maserung spielt eine Rolle. Ein Aststück hat Ringe und ist meist nicht sehr dick abgesägt. Ein Brett wird längs vom Stamm geschnitten, was ein ganz anderes Verhalten aufweisen kann.

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2966
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3589 Mal
Danksagung erhalten: 3092 Mal
Kontaktdaten:

#10 Projekt Holznestbau

Beitrag von Erne » 24. Oktober 2020, 10:38

Guter Ansatz, wer hat schon welche Holzarten wie verwendet und welche Erfahrungen damit gemacht?

Bilder von selbst gebauten Holznestern, die werden gebraucht, sowie ohne Ameisen wie mit.

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 659
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

#11 Projekt Holznestbau

Beitrag von Manticor » 24. Oktober 2020, 10:45

Hier meines für Temnothorax nylanderi. Als Test mal manuell auf der Fräse gemacht ohne Programm mit nem X-Box Controller verfahren. Geht schöner und sauberer.
IMG_20201024_104106.jpg
Das Holz (kann es nicht bestimmen) Daher hier Bilder der Rinde.
IMG_20201024_104119.jpg
IMG_20201024_104123.jpg
Ließ sich aber sehr gut fräsen. Langsamer Vorschub da schlecht zu spannen gewesen aber dafür fast komplette Tiefe auf einmal möglich.

Ja und das hier halt.
post430554.html?hilit=zu%20verschenken#p430554
Furniertes Holz mit Echtholz(Fichte?)

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2966
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3589 Mal
Danksagung erhalten: 3092 Mal
Kontaktdaten:

#12 Projekt Holznestbau

Beitrag von Erne » 24. Oktober 2020, 11:08

Das erste Bild, haste das auch von oben ohne Zolli?


Hier zum Projekt


Grüsse Wolfgang

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 659
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

#13 Projekt Holznestbau

Beitrag von Manticor » 24. Oktober 2020, 11:18

Nein hatte ich nicht, habs aber schnell gemacht. Wie gesagt war nur mal ein Test. Ein richtiges würde mit Programm laufen.
IMG_20201024_111232.jpg
IMG_20201024_111238.jpg

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2966
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3589 Mal
Danksagung erhalten: 3092 Mal
Kontaktdaten:

#14 Projekt Holznestbau Diskussion

Beitrag von Erne » 10. November 2020, 13:45

Das Projekt „Holznestbau“ habe ich jetzt soweit fertig gestellt.
Gibt es noch Dinge die einzufügen sind?
holznestbau-uberlegungen-t61298.html

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
TheDravn
Halter
Offline
Beiträge: 364
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

#15 Projekt Holznestbau Diskussion

Beitrag von TheDravn » 10. November 2020, 14:42

Mal was anderes eingeworfen, könnte man für ein einfachen Holznest für ohne große Mittel und Werkzeuge, nicht einfach 2 Sperrholzplatten a 1 cm dicke nehmen? Aus einer Platte sägt man die Kammern und Gänge raus und klebt/verschraubt diese auf die 2 Platte, das wäre jetzt zwar nicht so schön wie aus Naturholz gefräßt, aber als Alternative für Holzliebende Arten vielleicht zu gebrauchen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaErne

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 756
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 650 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

#16 Projekt Holznestbau Diskussion

Beitrag von Rapunzula » 10. November 2020, 14:50

TheDravn hat geschrieben:
10. November 2020, 14:42
einfach 2 Sperrholzplatten a 1 cm dicke nehmen? Aus einer Platte sägt man die Kammern und Gänge raus und klebt/verschraubt diese auf die 2 Platte,

Das kann man sicher machen, jedoch würde ich alles verschrauben und nicht verkleben!
Und natürlich müssen dort Ameisen rein, die das Holz nicht wegknabbern!

Gruss

Antworten

Zurück zu „Projekte“