Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Amblyopone, Aphaenogaster, Cardiocondyla, Crematogaster, Ectatomma, Irdomyrmex, Leptogenys, Meranoplus, Monomorium, Myrmecocystus, Myrmicaria, Pristomyrmex, Pseudolasius, Pseudomyrmex, Rhythidoponera, Strumigenys & Diverse exotische Gemeinschaftsbecken
Antworten
ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 149
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#1 Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Beitrag von ddoc » 14. November 2020, 15:25

Hallo zusammen!
Ich habe seit Mitte August eine Kolonie Proformica cf mong. gekommen ist die Kolonie mit der Gyne und ca 50 Arbeiterinnen und Brut. Nachdem sie angekommen ist habe ich sie erstmal in einer kleinen Arena gehalten.
Ich hab anfangs nicht extra beheizt, was mich heute zu der Annahme führt das sie eine Diapause eingelegt haben. Das verweigern von Proteinen, Nestverschluss und das die Gyne keine Eier mehr gelegt hat sind, denke ich, eindeutige Zeichen dafür. Ausserdem sind viele Arbeiterinnen gestorben trotz ausreichend Futter und Wasser. Aktuell läuft es aber sehr gut. Die Gyne hat viele Eier gelegt, sie nehmen Proteine und Verluste habe ich auch nicht mehr so oft.
So, nun zu meinen aktuellen Problemen wozu ich gerne eure Meinung gewusst hätte.

Erstens ist der Wassertank im Reagenzglasnest leer. Die Tränke wird gut frequentiert und ein neues Reagenzglasnest liegt bereit, aber umziehen wollen sie nicht. Ich weiß, ich sollte mich gedulden, das habe ich auch seit August. Aber jetzt wo es läuft will ich nicht das sich das wieder ändert... Soll ich sie zwangsumsiedeln oder darauf hoffen das sie selber um ziehen?

Das zweite Problem ist meine erste selbst gebaute Arena/Nest Kombi
IMG_20201114_143006.jpg
IMG_20201114_143036.jpg
Ich hatte beim Bau einige Erfahrungen sammeln müssen, so will ich es mal nennen. Das eingegossene Gipsnest (Nr.3 ) wollte nicht mehr plan an der Scheibe anliegen, weshalb ich mich dazu entschlossen habe es separat mit Hobbyglasplatten und Aquariumsilikon zu verschließen und dieses dann ins Aquarium zu kleben. Das ist mir semigut gelungen, eine Arbeiterin zeigte mir kürzlich das sie quasi überall durch konnte. Im Nachhinein betrachtet sind die Kammern auch viel zu groß.
Deshalb meine zweite Frage, wäre es ok wenn ich die Kolonie jetzt wieder in eine kleine Arena gebe bis ein neues, besseres Nest fertig ist oder sollte ich lieber warten bis sie sich entwickelt haben und sie dann umsiedeln, ggf sogar direkt in die neue Arena/Nest Kombi?

Danke für eure Meinungen!

Gruß Michael

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 658
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal

#2 Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Beitrag von Manticor » 14. November 2020, 15:41

Das mit den zu großen Kammern dachte ich anfangs auch. Mittlerweile hängen sie am Boden einer Kammer, an der Rückwand und auch an der Decke wie Fledermäuse (ach ja und nicht zu vergessen auch vorne am Glas). Sie nutzen die also wirklich 3-Dimensional aus. Daher finde ich große Kammern im Nachgang nicht verkehrt. Ich würde eher schauen wie groß die werden. Bei kleinen Arten sehen sehr viele kleine Kammern halt optisch ansprechend aus finde ich. Aber das würde ich eher bei Lasius Arten so halten.

Aber soll nur eine von vielen Meinungen zeigen. Schlussendlich ist es Geschmackssache.

Denke die Ameisen können sich sehr gut an Gegebenheiten anpassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag:
ddoc

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 627
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 586 Mal
Danksagung erhalten: 719 Mal

#3 Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Beitrag von Rapunzula » 14. November 2020, 18:06

Zwangsumsiedeln würde ich nicht, das ist fü die Ameisen immer mit großem Stress verbunden!
Die Ameisen wissen ja nicht, dass Du es mit dem Umziehen nur gut meinst, die denken, dass ein großer Fressfeind da an Ihrem Nest rumwerkekt
Stell ihnen einfach ein anderes Nest/Reagenzglas oder dergleichen zur Verfügung, sie werden Umziehen wenn sie etwas besseres finden als ihre aktuelle Bleibe!

Die Größe der Kammern spielt eigentlich keine Rolle, die Ameisen brauchen ihr Nest bzw Kammern wie Manticore bereits gesagt hat 3-Dimensional!

Weiterhin viel Erfolg und gesund bleiben

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
ddoc

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 149
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#4 Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Beitrag von ddoc » 14. November 2020, 18:23

Rapunzula hat geschrieben:
14. November 2020, 18:06
Die Größe der Kammern spielt eigentlich keine Rolle, die Ameisen brauchen ihr Nest bzw Kammern wie Manticore bereits gesagt hat 3-Dimensional!
Das mit den zu großen Kammern ist ja nicht das Hauptproblem. Das Problem ist das ich schlampig gearbeitet habe und die kleinen Proformica zwischen Glas und Gips durch krabbeln können. Das mit der Kammerngröße war eine Rand Notiz. Ich werde definitiv ein neues Nest bauen und dieses meinen Caponotus cruentatus überlassen die deutlich größer sind, es geht mir um den Zeitpunkt (gerade angefangen sich zu entwickeln) wann ich diese daraus nehmen soll.
In dem Reagenzglas werde ich sie belassen und beobachten wie sie sich entwickeln.
Gruß Michael

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Offline
Beiträge: 78
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

#5 Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Beitrag von di4per » 14. November 2020, 18:43

So wie ich dich verstehe, leben die Ameisen noch im Reagenzglas. Also fällt mir kein Grund ein, warum du dieses nicht in eine andere Arena packen könnten solltest.

Nicht zuletzt muss das Formicarium dir gefallen. Es nützt niemandem, wenn sie das unvollkommene Nest jetzt doch noch besiedeln und du dich jahrelang ärgerst, weil du sie dort nicht mehr herausbekommst.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 627
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 586 Mal
Danksagung erhalten: 719 Mal

#6 Proformica cf mong bitte um eure Meinung

Beitrag von Rapunzula » 14. November 2020, 19:01

Ob das Nest Dir gefällt oder nicht, das musst schon Du alleine wissen. Den Ameisen selbst ist das egal! Wenn sie irgendwo einen Spalt finden wo sie hindurch mögen ist das für die Ameisen ganz einfach ein Ein-/Ausgang den sie auch benutzen. Unter Umständen Benutzen sie den sogar lieber als der eingestrichen von Dir Angedachte!
Ameisen machen einfach alles so wie es für Sie am besten ist. Draußen in der Natur gibt es für sie kein:“Oh dieser Ausgang sieht schön aus!“ es gibt nur:“Oh in diesem Ausgang kommen keine Fressfeinde rein!“
Wenn Du Dich daran störst musst halt ein neues Nest machen, den Ameisen ist’s egal!

Weiterhin viel Erfolg. Gruss

Antworten

Zurück zu „Sonstige Gattungen & Gemeinschaftsbecken (exotisch)“