User des Monats Juni 2021   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1264
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 890 Mal
Danksagung erhalten: 1343 Mal

#33 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rapunzula » 10. Juli 2021, 21:04

Reines Wasser brauchen Ameisen IMMER, Proteine und Kohlehydrate brauchen die auch, aber das wichtigste ist Wasser.

Ameisen verdursten x-Mal bevor sie einmal verhungern!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Rasenderrolli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Rasenderrolli
Halter
Online
Beiträge: 221
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

#34 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 10. Juli 2021, 21:05

Rapunzula hat geschrieben:
10. Juli 2021, 21:04
Reines Wasser brauchen Ameisen IMMER, Proteine und Kohlehydrate brauchen die auch, aber das wichtigste ist Wasser.

Ameisen verdursten x-Mal bevor sie einmal verhungern!
Danke

Rasenderrolli
Halter
Online
Beiträge: 221
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

#35 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 12. Juli 2021, 00:12

Da die Aufnahmen damals mit der Gurke so gut geklappt hatten, dachte ich mir Action cam an die lade Station 400 GB Speicher rein Tomate rein laufen lassen. Siehe da, es gab ein klares Bild auch wenn der Weitwinkel mich etwas störte. Vielleicht gibt es ja zusatz objektive wie es auch für andere Action Cams gibt.

Ich wollte schön eine Dauer Aufnahme machen dann zack ein Zeitraffer daraus erstellen.

48 Stunden später dann mir das Video im schnell Durchlauf angeschaut und siehe da sie sehen nichts. Nicht eine Bewegung nicht eine einzige ameise nur das es hell und dunkel wird je nach Tageszeit

Grummel die blöden ameisen sind also trotz der Nähe zum Nest immer einen großen Bogen um die Tomate gelaufen. Sie scheinen Tomaten also wirklich abstoßend zu finden. Naja, man kann nicht immer alles richtig machen und nicht immer gutes Futter finden lach. Aber so weiß ich Tomaten Mögen sie nicht. Das ist doch auch etwas wert. Sie scheinen Tomate echt abartig zu finden wenn sie einen so großen Bogen drum herum machen.

PincoPallino

User des Monats November 2020
Halter
Offline
Beiträge: 157
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

#36 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von PincoPallino » 12. Juli 2021, 01:29

Hallo,

was Nahrung angeht, mach ruhig weiter deine eigenen Experimente. Dass sie Tomate nicht mögen bzw komplett ignorieren, haben Rapunzula und ich auch schon beobachtet. Das scheint also für alle Vertreter dieser Art zu gelten.

Vermutlich haben sie die Gurke auch nur gefresen, weil sie Durst hatten. Obwohl meine die manchmal auch mögen. Aber selten.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rasenderrolli

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 922
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal

#37 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Manticor » 12. Juli 2021, 06:57

So eine Salatgurke besteht fast hauptsächlich auch Wasser, wenn also die Ameisen lieber da dran gehen wie an anderes Obst oder Gemüse, deutet das meist auf Wassermangel hin. Wir haben immer beim Heimchenkauf so ein Stück dazu geworfen um die mit Wasser zu versorgen. Ich benutze fast ausschließlich nur noch diese Vogeltränken mit Watte unten drin(siehe Bild) damit sie nicht rein gezogen werden und sie wie aus ihrem Starter-RG gewohnt an der Watte nuckeln können.
Dateianhänge
IMG_20210711_072503.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag:
Rasenderrolli
Lang lebe die Königin!
Camponotus rufoglaucus feae|Formica sanguinea| Acromyrmex octospinosus|Pheidole pallidula | | Messor barbarus | Polyrhachis dives |Rhytidoponera metallica

Rasenderrolli
Halter
Online
Beiträge: 221
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

#38 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 12. Juli 2021, 08:59

Manticor hat geschrieben:
12. Juli 2021, 06:57
So eine Salatgurke besteht fast hauptsächlich auch Wasser, wenn also die Ameisen lieber da dran gehen wie an anderes Obst oder Gemüse, deutet das meist auf Wassermangel hin. Wir haben immer beim Heimchenkauf so ein Stück dazu geworfen um die mit Wasser zu versorgen. Ich benutze fast ausschließlich nur noch diese Vogeltränken mit Watte unten drin(siehe Bild) damit sie nicht rein gezogen werden und sie wie aus ihrem Starter-RG gewohnt an der Watte nuckeln können.
Danke habe schon eine tränke mit Wasser. Genau so etwas hatte ich zu erst aber meine Ameisen zerrupfen alles an Watte schwamm oder sonstigem in einer tränke und werfen es auf den Müll. So hab ich schon 2 Tiere verloren leider :) sind halt etwas bescheuert aber wenn sie normal wären würden sie such nicht zu mir passen lach.

Aber danke für den Hinweis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Manticor

Rasenderrolli
Halter
Online
Beiträge: 221
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

#39 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 12. Juli 2021, 09:01

PincoPallino hat geschrieben:
12. Juli 2021, 01:29
Hallo,

was Nahrung angeht, mach ruhig weiter deine eigenen Experimente. Dass sie Tomate nicht mögen bzw komplett ignorieren, haben Rapunzula und ich auch schon beobachtet. Das scheint also für alle Vertreter dieser Art zu gelten.

Vermutlich haben sie die Gurke auch nur gefresen, weil sie Durst hatten. Obwohl meine die manchmal auch mögen. Aber selten.

Grüße vom Pinco

Sie fressen Gurke auch wenn Wasser da ist aber es ist kein Nest Feger mehr wo das ganze Nest leer wird :) Sie sind eben nur noch mäßig dran interessiert seit dem sie neben Kohlehydrate Haltigen Wasser noch Frischwasser haben.

Rasenderrolli
Halter
Online
Beiträge: 221
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

#40 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 14. Juli 2021, 00:33

Ein schwarzer Tag für meine Ameisen Kolonie


Heute morgen schaute ich nach meinen Ameisen und es war keine einzige in der Arena oder im Nest. Yippih dachte ich sind sie doch mal in die Arena umgezogen. Also die Schlauch Wege und das Nest abgesucht und keine einzige Ameise gefunden.

Nach genauerem untersuchen und längerem Warten als eine Ameise wieder zurück kam entdeckte ich das ein Gummistopfen an der Arena wohl unbemerkt porös gewesen ist. Die Arena hatte ich gebraucht bekommen und nur geringfügig kontrolliert was sich heute gerächt hatte.

Die Ameisen hatten den porösen Gummistopfen komplett zerlegt. Damit hätte ich nicht gerechnet. Aber immerhin hatte eine einzelne Ameise mir gezeigt wie sie rein und raus gekommen sind. Die Königin war noch ganz in der Nähe sodass ein sanfter stups reichte. Somit war ich schon mal erleichtert. Zügig das Loch verschlossen mit einem neuen Stopfen den ich parat hatte. Zum Glück bin ich ein "Ersatzteilemonk" sodass ich vorgesorgt hatte. Mit viel Geduld hoffte ich das die Ameisen zurück finden und ich sie nur einsammeln muss. Bei einigen klappte es auch ganz gut. Ein Haarpinsel und eine Papierschaufel reichten um sie ein zu sammeln und wieder ins Becken zurück zu verfrachten.

Einige sind leider abgestürzt beim Versuch auf dem Regal herum zu klettern. Diese mussten vom Boden aufgespielt werden, was dank Fliesen nicht alt zu schwer war. Den 1,5 Meter Sturz hat einige Ameisen wohl so verletzt das sie Stunden später ihren Verletzungen erlegen sind. Brut und Eier konnte ich kaum finden trotz genauer Beobachtungen. Heißt die Vergrößerung der Kolonie wird sich länger hinziehen als erwartet. Naja Schwarze Tage passieren jedem mal.

Aber ab heute steht auf den Wochen Plan einmal in der Woche Stopfen prüfen. Außerdem wurden alle Metallteile des Regalsystem einmal abgewaschen und poliert damit die Öl Reste vom Laserschnitt  besser von der Kühlung für selbigen weg sind in der Hoffnung wenn sie erneut ausbüchsen dass dann die Tiere klettern und nicht stürzen. Denn man wird immer mal ausbrechen haben beim reinigen oder was auch immer :) zusätzlich gibt es an jedem ein und Ausgang zusätzlich einen Aufbruchs Schutz mit Paraffin, in der Hoffnung das sie nicht mehr so weit kommen :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Manticor

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“