Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
s333
Einsteiger
Offline
Beiträge: 156
Registriert: 11. Februar 2012, 00:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

#25 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von s333 » 23. August 2015, 19:13

Steffen Kraus hat geschrieben:Alle langjährigen Attahalter, kennen den Trick im Sommer mit den nassen Handtüchern.
Bei der Gründung, sollte auch der Eingang der Pilzkammerndose, sehr klein gewählt werden, so ist die Königin an den Pilz gebunden und kann nicht umherwandern, so wird es gemacht, wenn Attaköniginnen deren Pilz eingegangen ist, einen neuen Ersatzpilz bekommen.
Gruß Steffen


Was meinst du mit sehr klein?
Falls du meinst, dass der Eingang kleiner als die Königin sein soll .. ist dir dabei noch nie passiert, dass sie die Königin dann beim "Auszug" zerstückelt haben? (sie versucht haben durch den Eingang zu quetschen und dabei leider etwas zu stark .. )

Für mich hört es sich irgendwie an, wie als ob es sein könnte, das die Königin einfach nicht genug Ruhe hat? Vibriert vielleicht etwas in der Nähe? Wackelst du unabsichtlich am Kasten wenn du die Türe zum Zimmer aufmachst? Machst du den Deckel alle 30min auf/zu?
Besonders zB das entfernen der Blätter hat sicher ordentlich für Unruhe gesorgt..

Edit: Wie wärs mal wieder mit neuen , größere, Fotos wo du vielleicht alles erklärst ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor s333 für den Beitrag:
Erne

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#26 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von Gast » 23. August 2015, 19:36

Hallo s333,

nein, es ist mir noch nie eine Königin zerstückelt worden, warum auch?
in der Natur ist die Gründungskammer nicht viel größer, als die Königin selbst und wird mit dem Wachstum des Pilzes erweitert.
Die Dosen, sind ja schon um einiges größer als die Königin und ihren frisch gezogenen Pilz.
Da gibt es keinen Grund eine neue Kammer zu suchen.
Erst wenn die Dose(Pilzkammer)voll ist, wird die Dose ausgetauscht. Dies ist wie das vergrößern der Nestkammer in der Natur unter der Erde.
Natürlich, sollten die Durchgänge, bei mehreren Pilzkammern(Becken) so groß bemessen sein, daß die Königin bequem durchpaßt.
Sie wandern von Pilz zu Pilz, auch in der Natur.
Dann kann ein zerstückeln schon mal passieren, wenn man eine Erweiterung der Pilzbecken macht und der Übergang zu klein ist.
Wir sind aber bei Gründerkolonien!
Da wird der Anfangspilz bis zu einer bestimmten Größe herangezogen. In der Regel 30x20x20cm.
Deshalb ist das Verhalten der Königin im Augenblick recht komisch, es stimmt etwas nicht.
Gruß Steffen

MaxiKoe123
Einsteiger
Offline
Beiträge: 84
Registriert: 17. Juli 2015, 20:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#27 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von MaxiKoe123 » 23. August 2015, 19:47

Das mit dem Hygrometer war zu 100 % eh so , weil ich wirklich kurz vorher das Becken für 2 min auf hatte , ich gucke morgen früh einfach nochmal.

Und das mit dem Vibrieren macht auch Sinn , denn die Futter/Abfall Becken stehen auf meinem Schreibtisch , wo ich nunmal viel dran Sitze , das Pilzbecken ist neben der Tür die ja auch öfters zu fällt und leider habe ich ja heute auch ein paar Blätter entfernt. Ich gönne ihnen jetzt erstmal bis morgen ruhe , und während ich weg bin haben sie eh 100 % ruhe ohne Störungen/vibration.

Und ja das Loch in der Haube ist schon sehr groß , ca ein 3 mal 3 cm Quadrat. Soll ich eventuell eine andere Haube drauf setzen mit kleinerem Eingang? Aber das wäre ja wieder viel zu viel stress.

s333
Einsteiger
Offline
Beiträge: 156
Registriert: 11. Februar 2012, 00:14
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

#28 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von s333 » 23. August 2015, 20:11

Steffen Kraus hat geschrieben:nein, es ist mir noch nie eine Königin zerstückelt worden, warum auch?

Dann kann ein zerstückeln schon mal passieren, wenn man eine Erweiterung der Pilzbecken macht und der Übergang zu klein ist.

Deshalb ist das Verhalten der Königin im Augenblick recht komisch, es stimmt etwas nicht.

Glaub mal einen HB gelesen zu haben, wo eben zu einem sehr kleinen Eingang geraten wurde, und dann wurden irgendwann Stückchen der Königin gefunden.. hätte ja sein können das es bei den Vielen auch schonmal passiert ist ;)

Bei einem etwas zu großen Eingang sollte es ihnen ja problemlos möglich sein, den Eingang mit Seramis und Blättern kleiner zu gestalten.

MaxiKoe123 hat geschrieben:Und das mit dem Vibrieren macht auch Sinn , denn die Futter/Abfall Becken stehen auf meinem Schreibtisch , wo ich nunmal viel dran Sitze , das Pilzbecken ist neben der Tür die ja auch öfters zu fällt und leider habe ich ja heute auch ein paar Blätter entfernt. Ich gönne ihnen jetzt erstmal bis morgen ruhe , und während ich weg bin haben sie eh 100 % ruhe ohne Störungen/vibration.

Und ja das Loch in der Haube ist schon sehr groß , ca ein 3 mal 3 cm Quadrat. Soll ich eventuell eine andere Haube drauf setzen mit kleinerem Eingang? Aber das wäre ja wieder viel zu viel stress.


Mit etwas Glück liegt es also nur an den Störungen.

Ich würde die Haube jetzt nicht extra entfernen oder eine andre noch darüber setzen, sondern maximal ein paar Blätter vor/auf den Eingang legen. Aber da kennt sich Steffen sicher besser aus ..

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#29 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von Gast » 23. August 2015, 20:21

Hallo Ihr,
damit hat s333, vollkommen recht, so lassen und Blätter davor legen.
Gruß Steffen
ach ja und Ruhe, Ruhe,Ruhe der Madam gönnen!

MaxiKoe123
Einsteiger
Offline
Beiträge: 84
Registriert: 17. Juli 2015, 20:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#30 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von MaxiKoe123 » 23. August 2015, 21:02

Jap ich gönn ihr jetzt ruhe! Morgen früh gucke ich kurz rein und dann gehts ja für fünf Tage weg ich hoffe die Königin kommt von ihren Wander Trip wieder runter und macht das , was atta Königin so machen :D

MaxiKoe123
Einsteiger
Offline
Beiträge: 84
Registriert: 17. Juli 2015, 20:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#31 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von MaxiKoe123 » 24. August 2015, 22:13

Ich bin ja schon auf Klassenfahrt , aber meine Mutter meinte die Luftfeuchtigkeit hat sich auf 65 % abgesenkt , das ist einfach nur unlogisch.. ich hab vorher nochmal das seramis befeuchtet und frische Blätter rein gelegt. Jetzt muss es schnell gehen , was kann ich ( meine Mutter ) machen , damit die Luftfeuchtigkeit schnell hoch geht? Meine Mutter hat an einer Stelle eine heizmatte runter gelegt, damit sich die lf erhöht..soll das ganze so über Nacht gelassen werden? Vlt bringt es ja was.. eigentlich geht das garnicht dss es noch weiter sinkt..

Benutzeravatar
Frisbee
Halter
Offline
Beiträge: 248
Registriert: 13. Mai 2015, 19:56
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

#32 Re: Diskussion & Kommentare HB Atta sexdens von Maxi

Beitrag von Frisbee » 25. August 2015, 12:22

Hallo Maxikoe123
Lass deine Heizmatte nicht dauerhaft an.
Richte es lieber so ein das sie am Tag an ist und in der Nacht aus ist. Das erreichst du am besten mit einer Zeitschaltuhr.
Frag deine Mutter doch mal in die Luftfeuchtigkeit wirklich dauerhaft bei 65% bleibt.
Hast du eine Lüftung im Pilzbehälter eingebaut?
Das würde erklären warum die Luftfeuchtigkeit so sinkt.
Ansonsten würde ich dier raten wirklich jeden Tag mit einer Pipette die stelle direkt über/auf deiner Heizmatte zu befeuchten.
Bei 23-26°C ist es auch nicht so einfach eine konstante Luftfeuchtigkeit bei 85-90% herbeizuführen.
Bei meinen Atta cephalotes herrschen Parameter von 25° und 80% Luftfeuchtigkeit außerhalb des Pilzbechers

Gruß Ameisenfreak02 ;)

Antworten

Zurück zu „Atta (exotisch)“