gründen unter "stress"

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Antworten
Rhasputin
Halter
Offline
Beiträge: 231
Registriert: 2. Mai 2004, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#65

Beitrag von Rhasputin » 3. September 2005, 14:27

sicher können sie sich dinge merken aber die frage ist doch wie stark ist das lang-/ und kurzzeitgedächniss ausgeprägt bei ameisen?

hinzu kommt ja noch das viele instinkte angeboren sind.
das thema hatten wir zb neulich erst mit der soldatenkaste. in der haltung ist sie im grunde überflüssig,aber selbst nach jahren oder jahrzehnten ohne irgend welchen "feindkontakt" wird sich nichts an der strategie ändern.

Benutzeravatar
SortfoX
Einsteiger
Offline
Beiträge: 151
Registriert: 10. Juni 2005, 19:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#66

Beitrag von SortfoX » 3. September 2005, 17:35

Ja, ich hatte dein antwort mit dem Licht nicht richtig gelesen, das habe ich jetzt auch schon kapiert, dafür wollte ich mich ja entschuldigen, doch bevor ich antworten konnte, bist du voll abgegangen. Ich würde sagen lass uns Gras über die ganze Sachen wachsen. Das dass mit dem an die Tastatur kleben nicht richtig war, haben wir ja wohl alle verstanden, der Rest war nen Missverständniss. Sorry....

gruß SortfoX
Nach langer langer Zeit endlich wieder da, freu mich schon auf all die Neuigkeiten die es zuhören gibt!!

Benutzeravatar
LuigiU
Halter
Offline
Beiträge: 241
Registriert: 29. Mai 2005, 12:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#67

Beitrag von LuigiU » 3. September 2005, 17:48

Also "abgegangen" bist wohl du

Original von SortfoX
... sollen wir dich mal in nem Abwasserrohr am Boden fest zementieren oder was, schließlich kann man sich doch an alles gewöhnen,...


,aber gut hiermit ist es vergessen und vergeben!

Daniel

Benutzeravatar
Sajikii
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 3019
Registriert: 30. August 2002, 21:18
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 796 Mal

#68

Beitrag von Sajikii » 4. September 2005, 22:01

Sowas vermiest einem den ganzen Sonntag Abend! X(

Ich blättere so durchs Forum, und was lese ich da unter "Wissenschaftliches"? Ist doch nicht dein voller Ernst, oder Heldgop?
Schön langsam glaube ich, dass Heldgop nicht den Sinn der Ameisenhaltung versteht. Soll er sich doch irgend eine Batmanpuppe kaufen, und mit der im Sandkasten spielen. Aber lasse die Finger von der Tierwelt! Du hast ja überhaupst keine Ahnung!!
Dein "Testobjekt" ... wie pervers ... X(
Das man einmal, eine Gründerkolonie ans freie Licht gewöhnt, ist ja noch verständlich - sofern es auch einen Sinn ergibt.

Aber sowas ... *tz*

Reine Tierquälerei ...
LG

Benutzeravatar
NIPIAN
Halter
Offline
Beiträge: 2443
Registriert: 7. September 2005, 17:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#69

Beitrag von NIPIAN » 7. September 2005, 20:50

Der Thread is in gewisser Weise echt lustig. Keept doch ma cool!!

Und wenn schonma jemand so nen Versuch durchgeführt hat:

Also... ich bin zwar kein Profi aber ich hätte ich das Verhalten der Ameise wiefolgt beschrieben:

Sie ist einer Reihe von Umwelteinflüssen ausgesetzt. Einige sind provoziertermaßen "stressig".
Frage: warum legt sie schneller Eier, als andere?
Mögliche Antwort: Durch die anhaltenden Stressfaktoren wird der Stoffwechsel angefeuert (größere Anzahl an Eiern <-> Entwicklungszeit bleibt gleich).

Allerdings glaube ich, dass der Faktor Licht der eigentliche Stressor ist.

Rütteln wäre gleichzusetzen mit Erschütterung, kommt in der freien Natur vor. Platzmangel ebenfalls. Dürfte also, bis zu einem gewissen Grad, nur kurzfristige Erregung hervorrufen.

Frage: Warum reagiert sie allerdings kaum auf leichtes schütteln o.ä.?
Mögliche Antwort: Der Stressor Licht ist ein "neuer, für die derzeitige Situation (Staatengründung/Eierlegen) unbekannter Faktor", der irgendwie verarbeitet werden muss und die anderen Stressoren überlagert.

Möglicherweise sind die Stressfaktoren summasumarum nicht derart stark ausgeprägt, als dass sie anfängt, negativ darauf zu reagieren (sie frißt ihre eigenen Eier).

Viel Spass beim auseinanderklabustern ;).


Werd auf alle Fälle unsere "wissenschaftlichen" Deutungen mitverfolgen.

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“