User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

The Imperium of Fireants

Unterfamilie: Myrmicinae

Moderator: anthalter_19

Antworten
Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 597
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1480 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

#1 The Imperium of Fireants

Beitrag von anthalter_19 » 11. Dezember 2020, 13:16

The Imperium of Fireants

Hallo liebe Ameisen Freunde

Wie der ein oder andere schon weiß, bin ich Halter von Solenopsis invicta...
Einige werden mich bestimmt auf Grund dessen hassen :cry:

Ich will meine Texte oder Diskussionen nicht wo anders wieder finden @Ameisenportal
Ich finde vieles gut im AP, aber ich mag es nicht wenn dort über Leute hergezogen wird wie damals.


Die Art sollte man nicht halten, da sie eine wenn nicht sogar die invasiveste Species (auf dem Planeten) ist.
Es würde fast jeder von der Haltung dieser Art abraten und es ist einfach dämlich diese Art zu halten.
Bitte besorgt euch nicht die Art Solenopsis invicta
Man findet sehr viele Threads wo aufmerksam gemacht wird, dass man Solenopsis invicta nicht halten sollte...

feuerameisen-halten-t47855.html

https://ameisenforum.de/feuerameisen-ha ... %20invicta

https://www.ameisenportal.de/viewtopic. ... =20#p21481

http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=31&t=1714

https://ameisencafe.de/cafe/index.php/T ... hem-Boden/

https://ameisenforum.de/solenopsis-invicta-t58974.html

https://eusozial.de/forum/thread/2213-s ... stID=22796

...

Viele Haltungsberichte enden sehr schnell, egal ob es sich um Solenopsis invicta oder Solenopsis geminata handelt.

Solenopsis invicta ist hoch invasiv...
- Pheidole pallidula gibt es in Deutschland schon mehr dazu hier: http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.p ... =20#p21481

Solenopsis invicta und Solenopsis geminata im Vergleich:

Solenopsis geminata erreicht Kolonie Zahlen bis 100.000 Tieren.
Solenopsis invicta meist 200.000 aber auch 400.000 möglich.

Der Stich von Solenopsis geminata ist mit Myrmica rubra vergleichbar und der von Solenopsis invicta mit einem Bienen Stich.
Der Stich von Solenopsis invicta hat aber längere und schlimmere Auswirkungen als Solenopsis geminata.
Die Angaben sind sehr Personen abhängig, manche sterben auf Grund von einer Allergie.
Das Immunsystem ist bei dem einen stärker als bei dem anderen...

Solenopsis geminata ist meist monogyn, aber auch polygyn mit 3 Gynen möglich.
Solenopsis invicta ist etwa zu 80% monogyn, aber auch polygyn mit Hunderten Gynen. (Bei Solenopsis invicta hab ich auch schon mal was von polydomie gehört)

[monogyn heißt eine Gyne pro Kolonie. polygyn heißt mehrere Gynen pro Nes (Sekundär und temporär polygyn). olygyn heißt die Arbeiter dulden mehrere Gynen, aber die Königinnen untereinander nicht]
[monomorph ein Arbeiter Unterkasten. polymorph mehrere Unterkasten (Minim, Minor, Media, Major, Supermajor). dimorph ist Arbeiter Kaste und Soldaten. (...)]

Solenopsis geminata hatt einen Schwarmflug.
Solenopsis invicta ist eher weniger fähig zum fliegen, aber Inzucht ist seltener.

Solenopsis invicta treten sehr heutig in den/der USA auf und zur Schwarmflugs Zeit findet man fast nichts anderes.
Solenopsis invicta weißt anders als Solenopsis geminata eine gewisse Frostresistenz auf.

Die Arbeiter von Solenopsis geminata sind etwa. 3-8 mm groß und sind stark polymorph mit Super- Majore (Arbeiter sehen aus wie Soldaten, haben aber die Aufgaben wie Majore)
Die Arbeiter von Solenopsis invicta sind etwa. 2-7mm groß und haben einen Ausgeprägten Arbeiter Unterkasten. (sehr stark polymorph, leider aber 2mm groß und nicht wie von mir Anfangs gedacht 1mm)

Solenopsis geminata gründet wie Solenopsis invicta claustrahl (ohne extra Nahrung).

Solenopsis geminata hatt eine Kolonie Entwicklung wie diverse Pheidole, etwa 1000 Arbeiter nach 7 Monaten.
Solenopsis invicta ist etwas schneller und kann bei richtiger Haltung innerhalb von 5 Monaten auf 1000 Arbeiter anwachsen.

Solenopsis geminata ist hell orange und Solenopsis invicta dunkel-hell rot.
Beide Arten haben keine Winterruhe.

Weitere Vergleiche schreibe ich ein andere Mal, wie z. B die Brut Entwicklung.

Namen:

Solenopsis geminata, Tropical Fireant
Solenopsis invicta, Red important Fireant, RIFA,

Die Sterbe Rate liegt bei etwa 99% bei Solenopsis invicta, da viele keine geeignete Nest Stelle finden oder durch Stress sterben.
Der Versand von Solenopsis invicta gestaltet sich sehr schwer, da eine gute Verpackung nötig ist (...) und einzelne Gynen sehr oft aufgrund von Stress sterben.
(Die Haltung ist sowieso zu riskant, als das man sich diese zulegt)

Vieles was ich schreibe, beziehe ich aus den Forschungen von Walter R. Tschinkel.

Aber nun endlich der Bericht...

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ein einen Bericht dazu schreibe, da viele Leute mich nun hassen und Allgemein meine Persönlichkeit nun angezweifelt wird.

Und Nein es muss niemand fragen:
WAS WILLST DU MIT DEM BERICHT BEWIRKEN?

- Über die Art aufklären
- Auf die Gefahren hinweisen
- Meine Erfahrungen für mich oder andere festhalten

(Nur so falls sich da wer bestimmtes Angesprochen fühlt)

Nachdem ich gesehen hatte das jemand die Art Solenopsis invicta über (Antstore) Ameisenauktion verkauft, habe ich lange überlegt und Schluss endlich bin ich auf die dämliche Idee gekommen zu bestellen.
Über die Antstore Ameisenauktion (keine Werbung) kann man leider zu leicht an Solenopsis invicta, Monomorium pharaonsis und Tapinoma melanocephalum kommen.
Ich empfehle die Angebote vorher genau zu untersuchen.
Im Moment kann man noch Monomorium pharaonsis (eine weiter schlimme Art) bekommen.

Der Verkäufer hatte 8 Gynen über die Auktion Website und über Ebay Kleinanzeigen verkauft.

Auch wenn die Gynen sehr schnell sterben, habe ich mir dennoch eine einzelne Gyne bestellt.
Der ein oder andere kann sich schon denken was passiert ist (Diskussionsthread folgt):

A) Tod abgekommen
B) Lebend angekommen
C) Lebend angekommen aber schnell gestorben

:cry:

Abschließender Kommentar:
Ich definiere mich und andere darüber wer ich oder sie bin/sind :) nicht darüber was ich oder anderen habe/n :)

Jedem Seines und das was er will, solange es nicht andere betrifft. (Suum cuique ((Hab Gestern erst bemerkt das Merkur das als Signatur hat)))

Irgendwann wird der Geiz an einen Punkt kommen, an dem es nicht mehr weiter geht. (Keine Ahnung, ob das jemand schon mal gesagt hat?


Das ist mein 500 Beitrag im Forum

Viele Grüße
Anthalter_19

Ich möchte keine Allgemeine Diskussion zu Solenopsis invicta bewirken (falls es jemanden in den Fingern schon kribbelt).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor anthalter_19 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneManticorMeinerseinereiner

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 597
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1480 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

#2 The Imperium of Fireants

Beitrag von anthalter_19 » 16. Dezember 2020, 15:26

Die Kolonie Gründung


Hallo liebe Ameisen Freunde

Solenopsis invicta schwärmen sehr intensiv, teilweise 5.000 Jungkönniginen pro Nest (im Jahr)! (Pro Hektar 470.000)
[Angaben beziehen sich auf monogyne Kolonien]
Dabei schaffen es nicht einmal 1% selbständig eine Kolonie zu gründen...
Nach dem Schwarmflug suchen sich die Königinen ein geeignetes Plätzchen und graben ihr Nest.
Manchmal gründen sie in Plematrose (Aber dazu einem anderen Beitrag mehr, wird sonst zu viel)
Eine einzelne Königin fängt mit der Ei Ablage innerhalb von 24h an, dabei legt sie meist 20 Eier ab.
Innerhalb einer Woche kann die Anzahl der Eier auf bis zu 200 anwachsen. Normalerweise etwa 30-120...
(10 Gynen schaffen in Plematrose nur 800 zusammen)
Die Königin verliert während der Gründungszeit die Hälfte ihres Gewichtes. Also von etwa 14 mg auf 7 oder 8 mg (Wieso können wir Menschen das nicht? Hilft vielleicht dem ein oder anderen).
Die ersten Arbeiter sind die Minim Arbeiter (nanitic) diese entwickeln sich etwa 35% schneller als die "normalen" Arbeiter. Die optimale Temperatur für die Brut (der Minim Arbeiter) liegt bei 24°C, so können schon nach 14-23 Tagen die ersten Arbeiter vorhanden sein nach der ersten Eiablage (Ich hatte mal gehört von einem Rekord von 8 Tagen Entwicklung bin mir aber nicht sicher ob ich das richtig in Erinnerung habe) . Aus der ersten Brut werden 13-37 Arbeiter Minims, der Rest der Brut wird entweder (Selten) gefressen (auf Grund von Nahrungs Mangel) oder wird größere Arbeiter (Größe zwischen Minim und Minor).
Quelle: Internet, The Fire Ants (Walter R. Tschinkel S. 150-154)
Auszug aus dem Buch "The Fire Ants" Seite 150-154
2179

2180

2181

2182

(Bilder anklicken zum vergrößern)

Die Minim Arbeiter sind 1,2-1,8mm groß, die Perfekte Größe für mich.

Bericht:

Wer hätte es Gedacht?
Die Königin kam lebend bei mir am (bin mir nicht mehr sicher) 06.06.2020 an.
Sie war in einer Styropor Box versendet worden und war unbeschadet bei mir angekommen.
Ich legte das RG in den Schrank und schaute am Abend hinein.
Der Brut Haufen war etwa so groß wie der Kopf der Gyne und bestand (von dem was ich erkennen konnte) nur aus Eiern.
Die Königin ließ sich kaum vom Licht stören^^
Zur Unterstützung nach dem Versand gab ich ihr ein bisschen Zucker. Auch eine (tote) Fliege gab ich ihr, die am nächsten Tag weg war?
Dann am 10.06.2020 war der Brut Berg schon so groß wie die Gyne selbst, wie sie ganz stolz auf der Brut saß^^.


Viele Grüße
Anthalter_19

515

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Halter
Offline
Beiträge: 597
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1480 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

#3 The Imperium of Fireants

Beitrag von anthalter_19 » 14. Mai 2021, 15:33

Der Stich

Hallo liebe Ameisen Freunde

Wenn man an Feuerameisen denkt kommt einem der schmerzhafte Stich bestimmt schnell in den Sinn.
Solenopsis invicta ist vorallem durch ihren schmerzhaften Stich in Amerika bekannt geworden.
Tritt man ausversehen in einen Ameisen Haufen von Feuerameisen rein, kann es sehr schnell schmerzhaft werden. Plötzlich rennen tausende Ameisen dein Bein hoch und stechen dich...
(Mehr zum Thema Ameisenstiche: https://www.ameisenwiki.de/index.php/Ameisenstiche)

Anders als Solenopsis geminata, die direkt zusticht, sticht Solenopsis invicta etwas bedachter. Beispielsweise suchen Arbeiterinnen der Solenopsis invicta sich offene Wunden wo sie ihren Stachel (Gift) möglichst effectiv einsetzen können.

Auch stechen sie nicht Grundlos, nur wenn man sie provoziert oder etwas als Nahrung angesehen wird.
Ich selbst wurde noch nicht gestochen, habe aber bei anderen gelesen das der Stich einen intensiven Schmerz hervorrufen soll.

"When a fire and stings,she injects a tiny smidgen of venom into the victim. It sets off a complex sequence of physiological events that quickly produces a reddened wheal at the site of the sting and causes a burning sensation that lasts 5-10 minutes and gives the fire and its name."
("The Fire Ants" Seite 374)

Was passiert nach einem Stich?
Bei den meisten kommt es zur Bildung von Pusteln ,die aus toten Zellen bestehen, der erst teilweise nach 2 Wochen wieder verschwindet.

Für die meisten sind selbst ein paar Hundert (Tausend) Stiche nicht lebens-bedrohlich, nur ein kleiner Teil der Amerikaner reagiert allergisch auf das Gift.
Es sind wenige Funde bekannt wo Feuerameisen (Solenopsis invicta) kleinere Säugetiere, wie Schafe, tot gestochen haben, meist sind das aber noch die Jungtiere die nicht weggelaufen sind.
(Soweit Ich weiß werden in manchen Ländern sogar Menschen in der Nähe von Feuerameisen Nestern eingegraben um sie mit den Stichen zu Foltern)

In der Haltung stechen sie aber manchmal zu langsam auf die Futtertiere ein, sodass Schaben und Heimchen, bei der Lebendfütterung, oft zu viel Zeit haben um zu entkommen.
Nur bei Mehlwürmer zögern sie nicht.

*Wird noch aktualisiert und Fortgesetzt*

Viele Grüße
Anthalter_19

Mittlerweile bin ich schon seit 2 Jahren hier im Ameisenforum registriert, wie schnell die Zeit doch vergehen kann :D
Seit 15:33 Uhr am 14.05.2019
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor anthalter_19 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusMeinerseinereiner

Antworten

Zurück zu „Solenopsis (exotisch)“