Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Antworten
Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 338
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

#65 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Zitrus » 27. Januar 2020, 18:27

Interessant, ich habe von den Weberameisen auch schon gehört, dass sie in China bereits vor über 1000 Jahren zur biologischen Schädlingsbekämpfung
eingesetzt wurden. Die Chinesen waren also vermutlich die ersten Ameisenhalter :mrgreen:
Serafine hat geschrieben:
27. Januar 2020, 18:15
In jedem Fall würde ich mal behaupten auch grober Aquarienkies sollte für die meisten größeren Ameisen kein Problem sein, wenn sie sich mal kollektiv in den Kopf gesetzt haben dass der weg muss.
Aber erst ab einer gewissen Koloniegröße oder? Ein paar Kammern außerhalb des Nestes hätten eigentlich sogar den Vorteil, dass ich nicht so bald ein neues Nest zur Verfügung stellen muss aber natürlich will ich nicht, dass sie sich alle irgendwo im Boden verkrümeln und ich nichts mehr zu sehen bekomme.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 338
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

#66 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Zitrus » 29. Januar 2020, 22:44

Heute hab ich mir im Baumarkt Kies mitgenommen, sind auch kleinere Körner dabei aber das sollte denke ich passen. Wenn sie darin buddeln wollen,
müssen sie sich schon mächtig anstrengen. ;)
P1060069.JPG
Das Zeug ist noch ziemlich feucht, weil es draußen gelagert wurde. Nach ein paar Tagen vor der Heizung werd ich dann die Einrichtung fertigstellen können.

Die Heizmatte lasse ich übrigens nur als Test seit ein paar Tagen laufen und sie geht hin und wieder mal spontan aus und springt direkt an, wenn ich etwas
am Regler drehe. Ich hab den Regler aufgeschraubt und etwas Kontaktspray ins Potentiometer gesprüht, vielleicht bringts ja was.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 338
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

#67 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Zitrus » 31. Januar 2020, 00:44

Der Kies war soweit trocken, also hab ich mich an die Arbeit gemacht. 20kg Kies und etwa 2l nasse Sand-Lehm-Mischung, die ich dünn darüber verteilt und angedrückt habe. Das gröbste wäre somit erledigt. So sieht es nun aus:
20200130_235630.jpg
20200130_235500.jpg
20200130_235556.jpg

Die Heizmatte schein soweit ihren Dienst zu erfüllen und sorgt für mollige 26-27° im untersten Nestbereich.
Was die kaputten Röhren angeht, habe ich einen guten Deal gefunden und sie ersetzt. So lange brennen wie zu Aquariumzeiten werden sie aber nicht.
Den 27mm Adapter und rote Folie etc. werde ich dann zusammen mit den Ameisen bestellen.

Es scheint übrigens bereits einen zukünftigen Nachbarn zu geben:
20200130_235535.jpg

Herr Holzwurm oder wer auch immer wird sich hoffentlich gut mit den Ameisen vertragen :)

Ist es möglich, dass der Ast irgendwann mal als Nest genutzt wird? Unsere heimischen C. ligniperdus z.B. leben scheinbar sehr gerne in totem Holz.
Aber Holz beißen ist sicher eher was für Majore und bis dahin dauert es ja.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag (Insgesamt 3):
Erneanthalter_19Harry4ANT

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1799
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 1205 Mal

#68 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Harry4ANT » 31. Januar 2020, 14:11

Schön geworden soweit 3)

Heizmatte hast du jetzt innerhalb des Beckens eingegraben? Hättest du auch einfach unter das Becken legen können ;)


Für die 27 mm Bohrung könntest du auch im Baumarkt ein Kabel PG / Kabelverschraubung verwenden, dazu dann gleich passendes Acrylrohr bzw. Schlauch und rote Folie.



Werden es jetzt die C. compositor?

Das die Camponotus in das Holzstück einziehen ist eher unwahrscheinlich denke ich.
Bei was kleinerem wie Temnothorax (wäre denkbar als 2te Art im Becken) oder ähnlichem könnte das passieren, gerade wenn da "Jemand" Vorarbeit leistet :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag (Insgesamt 2):
anthalter_19Zitrus
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 338
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

#69 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Zitrus » 31. Januar 2020, 16:04

Harry4ANT hat geschrieben:
31. Januar 2020, 14:11
Schön geworden soweit 3)

Heizmatte hast du jetzt innerhalb des Beckens eingegraben? Hättest du auch einfach unter das Becken legen können ;)
Danke! Die habe ich direkt zwischen dem Ytong und einem Stück ehemalige Schrankrückwand. Vielleicht kannst du dich erinnern, ich hatte extra eine Aussparung in den Ytong gemacht, damit der Anschluss auch Platz findet. "Wozu einfach, wenn es umständlich geht" :mrgreen:
Harry4ANT hat geschrieben:
31. Januar 2020, 14:11
Für die 27 mm Bohrung könntest du auch im Baumarkt ein Kabel PG / Kabelverschraubung verwenden, dazu dann gleich passendes Acrylrohr bzw. Schlauch und rote Folie.
Achso, danke für den Tipp, ich wusste nicht, dass man die auch im Baumarkt findet. Sicher auch ein gutes Stück billiger.
Harry4ANT hat geschrieben:
31. Januar 2020, 14:11
Werden es jetzt die C. compositor?
Ja, sobald es wieder warm genug ist, bestelle ich sie mir. Am Montag soll es ja schon ziemlich warm werden für die Jahreszeit aber dann kommt wieder
der Temperatursturz... zumindest wenn man dem Wetterbericht glauben schenkt ;)
Harry4ANT hat geschrieben:
31. Januar 2020, 14:11
Bei was kleinerem wie Temnothorax (wäre denkbar als 2te Art im Becken) oder ähnlichem könnte das passieren, gerade wenn da "Jemand" Vorarbeit leistet
Ich hatte damals Temnothorax gemeinsam mit meinen Raptiformica sanguinea im selben Becken. Sie hausten im Wald in einer Eichel und habe sie einfach
ins Becken gelegt. Die beiden Arten haben einander völlig ignoriert aber das Problem war, die Temnothorax haben wochenlang geschwärmt. :shock:
Ich habe sie dann wieder zurückgebracht, wenn ich mich recht erinnere.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 338
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

#70 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Zitrus » 13. Februar 2020, 00:55

Nächste Woche soll es warm werden und ich werde mir womöglich die Ameisen bestellen. Ich dachte daran, die Kolonie erst einmal im Reagenzglas
auf eine Größe von 30-50 Arbeiterinnen heranwachsen zu lassen, bevor ich sie ins Formicarium umsiedele aber bin mir unsicher. Was würdet ihr machen,
warten oder gleich das RG offen ins Becken legen?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1799
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 1205 Mal

#71 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Harry4ANT » 13. Februar 2020, 11:04

Wenn die Kolonie bereits mit Arbeiterinnen kommt würde ich dir empfehlen das RG nach Ankunft zunächst geschlossen an einen stabilen Platz in der Arena zu platzieren und abzudunkeln.

In der Arena in RG Nähe kannst du etwas Futter (2-3 kleine Insekten, 2 Tröpfchen Honig) eine Tränke mit Wasser und etwas Baumaterial (Sand, kleine Zweige. Steinchen ...) platzieren.

Nach einer Stunde öffnest du vorsichtig das RG.


Du brauchst keine Sorge zu habe, dass sich einzelne Ameisen verlaufen oder ähnliches ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Zitrus
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 338
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

#72 Vom 200l Aquarium zum Formicarium - eure Tipps

Beitrag von Zitrus » 13. Februar 2020, 11:09

Gut, dann mach ich das so. :)
Sollte ich dann das Nest direkt befeuchten? Ich habe keinen blassen Schimmer, wie viel Wasser ich überhaupt in die Tanks füllen sollte.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“